Informationen zum Magyar-Vizsla PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 08. November 2008 um 21:48 Uhr

"Jagen ohne Hund ist Schund"

 

Der Magyar Vizsla ist ein intelligenter, temperamentvoller Jagdhund, der für seinen Führer durchs Feuer geht. Aber ebenso ist er ein pflegeleichter Hausgenosse und Freund der ganzen Familie. Gute Erziehung und konsequente Ausbildung sind unerlässlich, um aus einem Wildfang einen treuen und zuverlässigen, in allen Revieren einsetzbaren Jagdhund zu machen.

Damhirschjagd in Tschechien mit Bonny vom Westerbach

 

Erfahrungsaustausch mit Züchter und Ausbilder (Tauber Istvan) im Mutterland des Magyar Vizsla - in Ungarn im Juli 2010

die Übungen in der wildreichen Donauebene waren für Vicky eine große Bereicherung

Nach dem ersten Kontakt mit den ungarischen Vizslafreunden folgte bald ein zweiter Besuch. Ich erhielt eine Einladung, als Richter an einer Gedächtnis-VGP teilzunehmen.

Die Prüfung fand in Derekegyhaz im südöstlichen Ungarn statt, am 22.-24-Oktober 2010.

im Hintergrund sieht man das Suchenlokal, ein staatliches Jagdgästehaus, indem alle Teilnehmer der Prüfung untergebracht waren und auch verpflegt wurden. Unterkunft und Verpflegung waren vom Feinsten. Die ungarische Gastfreundschaft beeindruckte uns sehr.

Als Richter war ich zusammen mit Bozso Bela eingeteilt, am Wasser das Fach: Stöbern hinter lebender Ente zu richten.

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 18. September 2016 um 17:42 Uhr